Spiel wird Leben af Barbra Ring

Spiel wird Leben

af

Der Schatten des Krieges liegt über Dänemark-Norwegen, als der junge Küstersohn Lars Linde im Jahre 1801 nach dem Tod der Mutter das Elternhaus und seine geliebte Schwester Eline verlässt, um bei dem reichen Kaufmann Marcus Gjög auf dessen Geheiß in Lehre zu gehen. Kaum auf dem Gut des Alten angekommen, wird er auch schon damit beauftragt, eine junge Dame nach Kopenhagen zu begleiten. Anfangs wundert sich der unerfahrene Junge noch über das unerwartet bedingungslose Vertrauen, das ihm Gjög entgegenbringt, dann gibt es jedoch andere, sowohl schöne als auch grausame Dinge, die seine Aufmerksamkeit fordern: auf seiner Reise wird aus dem Kind ein junger Mann - und als Eline ihren Bruder wenige Monate wieder sieht, erkennt sie ihn kaum wieder. Nachdem auch der Vater verstorben ist, kommt auch sie nun zu Gjög, und sie ist fest entschlossen, Antworten zu bekommen. Antworten auf die Fragen ihrer Kindheit, die ihr die Mutter nie geben konnte - oder wollte? Denn eins wird schnell klar: Marcus Gjög weiß mehr über Lars' und Elines Mutter, als er preisgeben will, und er scheint ganz eigene Pläne für die Zukunft der beiden Waisen zu haben.Ring schildert mitreißend und voller Einfülungsvermögen und stillem Humor die Reise der beiden Kinder, die inmitten der Wirren ihrer Zeit das Erwachsenwerden üben: was bedeutet es, ein guter Mensch zu sein, und wie geht das, wenn die Welt um einen herum ständig zusammenzubrechen scheint?
Barbra Mathilde Ring (1870–1955) war eine norwegische Schriftstellerin und Publizistin. Am 4. Juli 1870 in Drammen in der Provinz Buskerud als Tochter von Ole Ring und Thora Augusta Ravn geboren, arbeitete sie nach dem Abschluss der Mittelschule anfangs als Bibliothekarin, später als Theater- und Literaturkritikerin für verschiedene norwegische Zeitungen. Ab 1904 veröffentlichte sie Bücher für Kinder und junge Mädchen und später auch Romane für Erwachsene. Ihre Werke wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, darunter auch ins Deutsche. Ihre konservative Einstellung brachte sie in die Nähe Knut Hamsuns; anders als er stand sie während des Zweiten Weltkriegs jedoch eindeutig auf der Seite Norwegens. Besonders ihre Jugend- und Familienbücher um "Peik", "Petra" und andere Charaktere erfreuten sich bei den Zeitgenossen großer Popularität.

Læs mere
  • Sprog:
  • Tysk
  • ISBN:
  • 9788711937846
  • Udgivet:
  • 26. august 2019
  • Straks på e-mail
  • 93,95 kr.
  • 99,99 kr.
  • 6,04 kr. (6%)
Eller spar samlet 18% som medlem
  • 81,95 kr.
  • 18,04 kr. (18%)
  • Forudsætter medlemskab (ingen binding)
    1. uge gratis, herefter 79 kr./md. og kan opsiges når du vil.
Bag om Spiel wird Leben
Der Schatten des Krieges liegt über Dänemark-Norwegen, als der junge Küstersohn Lars Linde im Jahre 1801 nach dem Tod der Mutter das Elternhaus und seine geliebte Schwester Eline verlässt, um bei dem reichen Kaufmann Marcus Gjög auf dessen Geheiß in Lehre zu gehen. Kaum auf dem Gut des Alten angekommen, wird er auch schon damit beauftragt, eine junge Dame nach Kopenhagen zu begleiten. Anfangs wundert sich der unerfahrene Junge noch über das unerwartet bedingungslose Vertrauen, das ihm Gjög entgegenbringt, dann gibt es jedoch andere, sowohl schöne als auch grausame Dinge, die seine Aufmerksamkeit fordern: auf seiner Reise wird aus dem Kind ein junger Mann - und als Eline ihren Bruder wenige Monate wieder sieht, erkennt sie ihn kaum wieder. Nachdem auch der Vater verstorben ist, kommt auch sie nun zu Gjög, und sie ist fest entschlossen, Antworten zu bekommen. Antworten auf die Fragen ihrer Kindheit, die ihr die Mutter nie geben konnte - oder wollte? Denn eins wird schnell klar: Marcus Gjög weiß mehr über Lars' und Elines Mutter, als er preisgeben will, und er scheint ganz eigene Pläne für die Zukunft der beiden Waisen zu haben.

Ring schildert mitreißend und voller Einfülungsvermögen und stillem Humor die Reise der beiden Kinder, die inmitten der Wirren ihrer Zeit das Erwachsenwerden üben: was bedeutet es, ein guter Mensch zu sein, und wie geht das, wenn die Welt um einen herum ständig zusammenzubrechen scheint?





Barbra Mathilde Ring (1870–1955) war eine norwegische Schriftstellerin und Publizistin. Am 4. Juli 1870 in Drammen in der Provinz Buskerud als Tochter von Ole Ring und Thora Augusta Ravn geboren, arbeitete sie nach dem Abschluss der Mittelschule anfangs als Bibliothekarin, später als Theater- und Literaturkritikerin für verschiedene norwegische Zeitungen. Ab 1904 veröffentlichte sie Bücher für Kinder und junge Mädchen und später auch Romane für Erwachsene. Ihre Werke wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, darunter auch ins Deutsche. Ihre konservative Einstellung brachte sie in die Nähe Knut Hamsuns; anders als er stand sie während des Zweiten Weltkriegs jedoch eindeutig auf der Seite Norwegens. Besonders ihre Jugend- und Familienbücher um "Peik", "Petra" und andere Charaktere erfreuten sich bei den Zeitgenossen großer Popularität.
Andre købte også..
Brugerbedømmelser af Spiel wird Leben


Andre bøger af Barbra Ring
Se alle titler
Gør som tusindvis af andre bogelskere

Tilmeld dig nyhedsbrevet og få gode tilbud og inspiration til din næste læsning.